Seite drucken

Behandlungskonzepte

Therapie

Herausnehmbar

HANSA I-Gerät HANSA IV-Schiene
Hansa-Gerät  hansa-4-weiss
HANSA I, HANSA II und HANSA III gehören zu
den funktionskieferorthopädischen Geräten.
Sie werden meist in der Frühbehandlung, einleitend
in der Mehrphasentherapie sowie bei wachsenden Patienten in der Hauptbehandlung eingesetzt.
Die Hansa IV – Schiene mit aktiven Elementen hat sich besonders bei Patienten mit Kompressionsgelenken und CMD-Symptomen bewährt.
http://www.hansa-gerät.de
HANSA-IV

Festsitzend

Individualisierte Straight-Wire Technik

Beginnend mit der Bergen-Technik etablierte Prof. Hasund stets unter Einbeziehung neuer Entwicklungen das heute aktuelle Vikinger Konzept mit der individualisierten Straight-Wire Technik.

Technische Merkmale

Das Bracketsystem wurde speziell in den Angulations- und Torquewerten auf die europäische Gesichtsmorphologie abgestimmt. Berücksichtigung fanden hierbei Parameter aus wissenschaftlichen Studien zu Langzeitbehandlungsergebnissen. High-Torque Werte erleichtern es, gnathologischen und funktionellen Anforderungen gerecht zu werden.

Management

Die Behandlung durchläuft sechs Phasen. Diese Einteilung beschreibt im Sinne einer Checkliste die für jede Phase möglichen zu lösenden Aufgaben. Damit ist jederzeit eine Orientierung über den Stand der Behandlung und die noch erforderlichen Maßnahmen möglich.

  • Nivellierungsphase
  • Führungsphase
  • Kontraktionsphases
  • Justierungsphase
  • Retentionsphase
  • Post-Retentionsphase
viking

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.viking-orthodontics.de/behandlungskonzepte-therapie